gewerbe

kanzlei petersen hardraht pruggmayer

beim umbau einer etage eines ehemaligen warenhauses zu büroflächen für die führende wirtschaftskanzlei ostdeutschlands lag die herausforderung in der großen gebäudetiefe. es wurde eine durchlaufende und offene mittelzone geschaffen, die die zentralen küchen, mitarbeiterbereiche, ablagen und bibliotheken beinhaltet. die sekretariate, der empfang und die verglasten besprechungsräume verbinden diese zone mit der fassade und dem tageslicht. die anwaltsbüros wurden durch vertikal furnierte holzwände zu and den außenwänden liegenden blöcken zusammengefasst. 
der übersichtliche mittelbereich ermöglicht spontane treffen und gespräche, sowie informelle besprechungen in komfortablen sesseln. die zentralen ablagemöglichkeiten mit ihren arbeitsoberflächen ermöglichen ein zeitsparendes arbeiten am aktenort. das arbeiten im stehen, die bewegung im büro und das spontane gespräch fördern nachweislich die konzentrationsfähigkeit. 
verschließbarkeiten, optische trennbarkeiten und optimierte akustikwerte für trennende bauteile ermöglichen bei bedarf das konzentrierte arbeiten in absoluter diskretion und mit höchster datensicherheit.
der gesamteindruck ist der eines ruhigen, eleganten und optimal an die spezifischen und vielschichtigen arbeitsabläufe einer erfolgreichen anwaltskanzlei angepassten raumgefüges, dass die verschiendenen mandantschaften gleichsam entspannt und fokussiert zu empfangen in der lage ist.

standort: leipzig
fläche: 1150 qm
leistungen: hoai lph 1-3
auftraggeber: kanzlei petersen hardraht pruggmayer
bauherr: kanzlei petersen hardraht pruggmayer
nutzungsart: bürogebäude

zusätzliche informationen
bauraumdesign (ausführungsplanung & bauleitung)
neubert innenausbau geithain (ausführung möbel)
vario (ausführung systemmöbel)
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche

zentrum für bucherhaltung leipzig

der neubau des zentrums für bucherhaltung in leipzig bietet büro, labor und produktionsflächen für den führenden anbieter von dienstleistungen zum bestandserhalt von bibliotheken und archiven. das eingeschossige gebäude wird über eine zentrale achse erschlossen, die gleichzeitig das rückrat der komplexen medienversorgung bildet. 

auf dem begrünten dach bildet sich diese achse als technikzone ab.die rahmenkonstruktionen der zentralen achse steifen das gebäude in querrichtung aus und erlauben beidseitig 14m tiefe stützenfreie räume, die von doppelten leimholzbindern überspannt werden. das holz als rohstoff des im zentrum behandelten papiers gibt dem raum eine warme atmosphäre und spiegeln mit den stahlrahmen die spannung zwischen hochtechnologie und handwerk im zentrum wieder.das gebäude wird über eine erdwärmeanlage geheizt und gekühlt. die prozesswärme und -kälte der anlagentechnik ist ebenfalls in diese anlage eingebunden.tagebau architekten + designer waren generalplaner für dieses gebäude 

standort: leipzig
kosten: eur 1.4 mill.
fläche: 1450 qm brutto
leistungen: generalplaner lph 1-9
bauherr: vmb gmbh + co kg
fertigstellung: sommer 2011

zusätzliche informationen

macis

im erdgeschoss eines appartmenthotels sollten ein biomarkt mit café und ein hochwertiges biorestaurant eingerichtet werden. die leistungen von tagebau architekten + designer begannen mit der beratung zum mietvertrag inkl. der mietflächenoptimierung durch die anpassung von der erschließung, sowie der ver- und entsorgung der über den mieteinheiten liegenden räume.
die optimierten mietflächen inklusive der küchen wurden mit den betreibern geplant und gestaltet und durch das komplexe genehmigungsverfahren geführt.
der gastraum des restaurants wurde mit der leipziger lichtplanerin anke augsburg gestaltet und ausgeführt. die individuell gefertigten leuchten fokussieren das licht auf die tischmitte und das servierte essen und sind in der höhe einstellbar. die lichtpunkte „tanzen“ so im hohen offenen raum, der farblich bewusst zurückhaltend gestaltet ist.

standort: leipzig
kosten: keine Angabe
fläche: 1000qm brutto (laden, restaurant, büro)
leistungen: generalplaner lph 1-9
bauherr: olaf herzig und andrej zebrowski gbr
fertigstellung: 2009


zusätzliche informationen
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche

ebawe treppenhaus, eilenburg

um die wege in dem verwaltungsgebäude zu verkürzen sollten das souterrain, das erdgeschoss und das 1. obergeschoss mit einem zusätzlichen treppenhaus verbunden werden. eine spätere erweiterung zum anschluss aller geschosse sollte ebenfalls möglich sein.
die quer zum gebäude liegende treppe liegt auf den bestandsdecken auf und wird am gegenüber liegenden ende von einer halbrunden mauerschale getragen.
alt und neu werden durch ein vertikales fassadenband in der aluminiumwellenfassade getrennt. 

standort: eilenburg, deutschland
bauherr: ebawe
kosten: ca. eur 100.000 (300 + 400)
leistungen: hoai lph 1-8
fertigstellung: 2007

zusätzliche informationen

whitecity, london

nach einem entwurf von ian ritchie architects (ira) sollte das größte innerstädtische regenerationsprojekt europas entstehen. großflächiger einzelhandel, freizeit- und kulturelle einrichtungen, sowie eine neue nahverkehrsinfrastruktur waren in whitecity, west-london geplant.
tagebau architekten + designer übernahmen für dieses projekt wesentliche teile der ausführungsplanung und die konzeption der parkgeschosse für ira.
das großmaßstäbliche projekt sollte sich in sein städtebauliches umfeld über verschiedene öffentliche räume einbinden und diese im inneren in natürlich belüfteten "streets" und einem zentralen "wintergarden" fortführen. ihr maßstab orientierte sich an den großen europäischen passagen des 19. jahrhunderts. eine natürliche belüftung sollte zum einen ein typische "mall-atmosphäre" mit aufbereiteter luft vermeiden und zum anderen den energieverbrauch senken.
nach baubeginn wurde das projekt durch die australische westfield-gruppe übernommen und ohne weitere beteiligung von ira oder tagebau stark verändert fertiggestellt. die wesentlichen bausteine des weg weisenden ursprungskonzeptes sind im jetzt fertig gestellten gebäude nicht mehr umgesetzt. 

standort: london, großbritannien
kosten: ca. eur 1 mrd.
fläche: 100.000 qm
leistungen:
entwurf parkhaus, teilw. ausführungsplanung
auftraggeber: ian ritchie architects/ multiplex uk ltd.
fertigstellung: 2008

zusätzliche informationen
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche

firmenzentrale halle

der im rahmen eines beschränkten
gutachterverfahrens erstellte entwurf sieht ein zweigeschossiges gebäude mit einem zur straßenseite abfallenden gründach vor. das dach bildet eine bepflanzte fassade zur nordseite und betont den zentralen eingang.ziel des entwurfes war eine flexible, platz und baukosten sparende organisation der innenräume bei optimaler belichtung und anordnung der arbeitsplätze für die wartung und reparatur von medizintechnischen geräten.das eng gefasste budget wurde durch ein stahlskelett mit spannbetonhohldielen und einem dach aus trapezblechen ohne querträger eingehalten. die flächen wurden durch offene und flexibel mehrfach nutzbare bereiche minimiert.bei aller sparsamkeit und effizienz entstand so ein eigenständiger und charakteristischer, der umgebung angepasster ökologischer entwurf, dessen budgettreue durch das pauschalangebot eines regionalen schlüsselfertiganbieters untersetzt wurde.das projekt wurde im gutachterverfahren durch eine anerkennung ausgezeichnet. 

standort: halle
kosten: eur 535.000
fläche: 673,3 qm ngf
leistungen: hoai lph 1-2
auftraggeber: jost consult projektsteuerung gmbh
bauherr: fichtner-traeder medizintechnik gmbh
wettbewerb: 2010
nutzungsart: gewerbegebäude

zusätzliche informationen

allianz konferenzzentrum, leipzig

eine ungenutzte dachfläche auf einem bestehenden bürogebäude wurde bei laufendem betrieb in einen konferenzbereich mit hochwertigem dachgarten umgebaut.
die fassade wurde geöffnet und zwei große glasvorbauten hinzugefügt. den teilnehmern an den fortbildungsveranstaltungen stehen nun großzügige interne und externe erholungsflächen zur verfügung. die glasdächer können durch motorisierte markisen von außen verschattet werden. die türen zum garten können komplett aufgefahren werden, um foyer und garten zu einem entspannten und eleganten ensemble zu verbinden.
durch die aufgabe der allianz-hauptniederlassung in leipzig steht das gebäude mit seinen ehemals 1400 arbeitsplätzen seit 2007 leer. 

standort: leipzig, deutschland
kosten: ca. eur 3,5 mio
fläche: 1.500 qm
leistungen: lph 1-9, als generalplaner
auftraggeber: allianz leipzig
fertigstellung: 1998
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche

bucherhaltungszentrum, brauweiler

die vom leipziger "zentrum für bucherhaltung" entwickelten methoden für die industrielle sanierung von buchbeständen sollten in brauweiler eingesetzt werden, um die bibliotheks- und archivbestände des lv-rheinland zu sanieren.

tagebau architekten + designer entwickelten mit prof. ingo-andreas wolf ein kompromisslos modernes gebäude, das sich selbstverständlich in das historische ensemble einfügt. die außenhaut besteht aus profilgläsern mit transluzenter wärmedämmung, in die photovoltaik und mit einem erdspeicher gekoppelte kühl-, bzw. heizschlangen eingelegt werden.

die arbeitsplätze im hauptgebäude sind behindertengerecht ausgelegt. 

standort: brauweiler, deutschland
kosten: eur 10 mio
fläche: 6.150 qm bfg
leistungen: entwurf
fertigstellung: 2001 / 2002

zusätzliche informationen
webseite zfb-stiftung
Share by: